Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 20. Februar 2011

Verlag - deutsch | deutsch - Verlag

Auslieferung (auch: Verlagsauslieferung)
Unternehmen, dass für einen Verlag die Auslieferung der Bücher an Buchhandlungen und / oder Privatpersonen übernimmt

Autorenhonorar
Marge für den Urheber eines Werkes.

Autorenrabatt
Der Rabatt, der einem Autor für den Einkauf des eigenen Buches gewährt wird. 

Backlist
Die nicht mehr hochaktuellen Titel eines Verlages, die aber noch ausgeliefert werden.

Barsortiment        
Der Großhandel der Buchbranche.

Bildqualität        
Eine hohe Bildqualität ist wichtig für eine gute Druckwiedergabe.

Books on Demand      
„Bücher auf Bestellung“ – Bezeichnung für die Herstellung von Büchern im Digitaldruck.
  
Buchblock        
Das „Innenleben“ des Buches, der eigentliche Text.

Buchgroßhandel     
kommissioniert von vielen Verlagen die Bücher um sie an den Buchhandel zu verkaufen.
   
Buchhandel        
Von der Mini-Buchhandlung bis hin zu großen Ketten.

Buchhandelsvertreter
Reisende, die den Buchhandel mit den Novitäten der Verlage versorgen.

Buchmessen
Die bekanntesten in Deutschland sind die Frankfurter und die Leipziger Buchmesse.

Copyrights 
Liegen beim jeweiligen Urheber eines Textes, Bildes o.ä.
   
Deutsche Bibliothek
Sammelt alle erschienenen Bücher und listet diese.

dpi     
dots per inch – die Anzahl von Druckpunkten per inch – bestimmt die Bildqualität.
   
Druckkostenzuschuss      
Anteil des Autors an den Kosten für die Publikation eines Buches.
  
Druckvorstufe
Aufbereiten aller Daten und Einzelteile (z.B. Scans) um eine Druckvorlage für die Produktion eines Buches herzustellen.

EAN-(Bar)code
Scan-Code für Registrierkassen mittels dessen alle relevanten Daten für das gekaufte Projekt erfasst werden.

E-Book
Elektronisches Buch, meist eine PDF-Datei, die am PC oder E-Book-Reader gelesen werden kann.

Freiexemplare
Buchexemplare für den Autor bei Erscheinen des Buches oder Zugaben an den Buchhandel bei größeren Bestellungen.

Hardcover     
Bezeichnung für den kartonierten (festen) Buchumschlag.
   
ISBN
Internationale Standard-Buch-Nummer mittels derer man auch im Ausland Bücher ermitteln und bestellen kann.

Kleinauflage   
Kleine Bestellmenge von Büchern, meist im Digitaldruck hergestellt, da hier auch Klein(st)auflagen möglich sind.
     
Korrektorat
Korrekturlesung eines Manuskriptes – einfache Rechtschreibprüfung.

Korrekturabzug
Ausdruck des Buches zum letzten Durchsehen vor dem Druck.

Layout   
Gestaltung / Design und Satz des Buches.
     
Lektorat
Tiefenprüfung des Manuskriptes.

Literaturpreise
Preise und Auszeichnungen für herausragende Texte von Städten und Gemeinden, aber auch großen Firmen.

Manuskript        
Das geschriebene, aber noch nicht überarbeitete Werk.

Mindestseitenzahl       
Nötig für bestimmte Buch-Herstellungsverfahren, z.B. Klebebindung, da ein Buch mit zu wenig Seiten dann nicht hergestellt werden kann.

Nutzungsrechte        
Eines Manuskriptes werden an den Verlag übergeben, damit dieser die Herstellung des Werkes vornehmen kann.

Paperback        
oder „Softcover“ im Gegensatz zum festen Hardcover.

Partie-Exemplar       
Zugabe auf die Bestellmenge, z.B. werden im Buchhandel oft 11 Bücher geliefert, aber nur 10 bezahlt. Der Buchhandel erhält ein Partieexemplar.

Pflichtexemplare      
Eines Buches müssen an die Nationalbibliothek geliefert werden.
  
Preisbindungsgesetz
Gilt für Bücher in Deutschland. Die Bücher müssen im Handel zu den vom Verlag festgelegten Preis verkauft werden. Ausnahme: Mängelexemplare.

Rabatt        
Im Buchhandel wird aufgrund der festgelegten Buchpreise mit Rabatten auf den Verkaufspreis gerechnet.

Rezensionsexemplare        
Eines Buches werden an Journalisten oder Rezensenten versandt, damit diese – öffentlich – ihre Meinung zum Werk kundtun.

Rückseitentext     
Der Werbetext auf der Rückseite eines Buches, mit dem man sich über den Inhalt informieren kann.
   
Standardformat        
Das Taschenbuchformat 12 x 19, Din A 5 und ähnliche Formate sind Standardformate für Bücher.

Subskriptionspreis        
ein verringerter Vorbestellungspreis für ein neu erscheinendes Buch.

Titelkontrolle
Recherche, ob ein Buchtitel bereits benutzt wurde, damit keine Urheberrechte verletzt werden.

Urheberrecht   
Das Recht auf Schutz geistigen Eigentums.

Verlagsprogramm        
Alle Titel eines Verlages.

Verlagsvertrag
Vertrag zwischen Autor und Verlag, der die Zusammenarbeit regelt.

Verlagsvertretung 
Vertreter für den Verlag, die dem Buchhandel die Bücher anbieten.
       
Versandbuchhandlung
Buchhandlung, die ausschließlich Bücher versendet und kein Ladengeschäft unterhält.

VLB
Verzeichnis lieferbarer Bücher. Hier sind alle Bücher mit ISBN gelistet.

Das Zitat des Tages: