Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 22. Juni 2011

Wie man als Autor abkassiert ...

Ich für meinen Teil behaupte nicht, dass ein Selbstverlag die einzig wahre Lösung ist. Ganz und gar nicht! Aber es ist eine gute Lösung, wenn Sie keinen Verlag finden, der ihr Werk publiziert. Auch eine Joan K. Rowling hat nach einem Verlag suchen müssen und wurde abgelehnt, bevor Sie Millionen und Aber-Millionen verdiente.

Auch als Autor kann man heute noch „abkassieren“, das heißt aber noch lange nicht, dass man einmal ein Buch schreibt, Millionen bekommt und dann nie wieder etwas tun muss. Im Gegenteil. Sie werden bei einem Großverlag auf Promotion-Tour gehen müssen. Sie werden Lesungen halten müssen, an Pressekonferenzen teilnehmen, Interviews geben, sich in Talkshows auseinander setzen müssen.  Ein Bucherfolg geschieht NICHT allein durch Verlagswerbung! Schminken Sie sich diesen Gedanken, wenn Sie daran bislang geglaubt haben, bitte ganz schnell ab. 

Das Leben von Autoren wird meist nicht so öffentlich breit getreten, daher benutze ich gern die etwas bekannteren Künstler. Schauen Sie sich die Promotion-Touren von DSDS-Kandidaten an oder eine Lena, die den Eurovision Song-Contest gewann. Sie war Wochen und Monate nur unterwegs, sang ihr Lied auf kleinen und großen Bühnen, wurde von Dutzenden Radio- und Fernsehstationen interviewt, bis sie schon fast entnervt reagierte. Aber Sie hatte Erfolg. Und klappern gehört nun mal zum Erfolg dazu. 

Wenn Sie jeder kennt und Ihnen die Presse hinter her läuft, können Sie langsam damit aufhören. Sind Sie da noch nicht, egal bei welchem Verlag, müssen Sie weiterhin mit klappern!  

Aber zurück zum abkassieren von Autoren, was auch noch immer möglich ist, wenn man einen Treffer landet. Hier ein Auszug aus dem Artikel in der Welt:

Zitat aus dem Artikel:

Auf Platz eins der Forbes-Liste mit den zehn reichsten Autoren befindet sich eine ehemals alleinerziehende Sozialhilfeempfängerin. Inzwischen ist Harry Potter-Autorin Joanne K. Rowling auf der ganzen Welt bekannt und kann sich über zu wenig Geld nicht mehr beklagen: Satte 300 Millionen Dollar kassiert sie im Jahr.  [ … ] 

Romanschreiberin Danielle Steel verdient 30 Millionen Dollar im Jahr und ist damit die Autorin mit dem fünfthöchsten Verdienst weltweit. [ … ] 

Die Liste zeigt: Der Erfolg als Buchautor ist nicht an ein bestimmtes Genre gebunden. Neben Kinderbuchautorin Rowling zählen auch Fantasyautoren wie Stephen King oder Dean Koontz zu den erfolgreichsten ihrer Branche. 

Auch Romantiker bleiben nicht auf der Strecke: Nicholas Sparks, Autor von dramatischen Liebesgeschichten wie etwa "Weit wie das Meer" landet mit einem Verdienst von 16 Millionen Dollar immerhin noch auf Platz zehn.  

Freitag, 10. Juni 2011

Pressearbeit für Autoren

Autoren und Selbstverleger müssen für die Vermarktung Ihrer Bücher, Booklets oder E-Books eine ganze Menge tun. Ein probates Medium dafür ist das Einstellen von Pressemeldungen in Online-Portale.

 Ich habe Ihnen eine Liste zusammengestellt, die Sie gegen ein sehr geringfügiges Entgelt downloaden können.

+++

Liste mit PR-Portalen für Ihre Online-Marketingkampagne.

In vielen Portalen im Internet können Sie Ihre Pressemitteilung - großteils kostenlos - veröffentlichen. In diesem Dokument erhalten Sie eine Liste mit ca. 90 Presseportalen, damit Ihre Werbekampagne erfolgreicher wird.

+++

Download hier:
http://www.xinxii.com/presseportale-online-p-328198.html?osCsid=d615q4rllq5ad8r9ag0o668c40

Donnerstag, 9. Juni 2011

Samstag, 4. Juni 2011

Es ist idiotisch ...


 
Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate
an einem Roman zu schreiben,
wenn man in jedem Buchladen
für zwei Dollar einen kaufen kann.

Mark Twain

Das Zitat des Tages: