Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 25. September 2011

ISBN und das VLB

Die Internationale Standardbuchnummer, abgekürzt ISBN, dient der eindeutigen Kennzeichnung von Büchern. Es können auch andere Veröffentlichungen, wie Multimedia-Produkte und Software, mit einer ISBN gekennzeichnet werden.

Die ISBN wird überwiegend im Buchhandel eingesetzt, aber auch Bibliotheken verwenden sie für die Bestellungen. Zeitschriften und Schriftenreihen wird eine Internationale Standardseriennummer (ISSN) vergeben.

Hat ein Buch eine ISB-Nummer, so kann es mittels des VLB weltweit – über entsprechende Vertriebe – geordert werden.

Das „Verzeichnis Lieferbarer Bücher“ (kurz: VLB) ist eine Datenbank für den Buchhandel und das Bibliothekswesen. Derzeit (2011) ca. 1,3 Millionen Titel aus über 20.000 deutschen Verlagen gelistet. Das VLB listet als Standardwerk des Buchhandels nahezu alle deutschen Publikationen.

Das Zitat des Tages: