Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 5. Mai 2013

Rezension des Buches "Traumgespinst" von Susanne Czuba-Konrad

Eine gelungene Rezension zum Buch "Traumgespinst" von Susanne Czuba-Konrad, einer Autorin, die sich in ihren Büchern und in ihrer Arbeit für die Würdigung Benachteiligter einsetzt.

++++++++++++

Laila ist ein wenig anders als die meisten Mädchen ihres Alters. Noch mit sechzehn denkt sie sich eine Märchengeschichte aus, die in ihrem Kopf gelegentlich in die Wirklichkeit hinüberschwappt. So ist ihr Märchen im Erzählen auch in ihr reales Leben verwoben. Zumindest solange, bis sie Vincent trifft, einen jungen Mann, der Schlimmes erlebt hat und gegen seine inneren Dämonen kämpfen muss.

Beide verlieben sich, doch es kommt zu einer Tragödie. Sie werden wieder getrennt und Laila lebt ein "normales" Leben weiter. Jugenderinnerungen sollen totgeschwiegen, Fehler ausgebügelt werden. Es scheint zu gelingen. Laila führt ein beruflich erfolgreiches und privat scheinbar ausgefülltes Leben.

Doch sie trifft Vincent wieder, und das Gefühl lässt sich nicht einfach beiseite schieben. In schnörkelloser, erzählender Sprache berichtet die Autorin über die Entwicklung und Verwicklungen im Leben von Laila und Vincent, wobei die tiefen Emotionen, denen beide unterworfen sein müssen, mit einer gewissen Distanz betrachtet werden. Fast scheint es, als müsse der allwissende Erzähler sich selbst vor den Emotionen schützen, die hier aufbrechen. Dadurch entwickelt das Buch eine interessante Wirkung. Man verfolgt die Geschichte dezidiert von außen, ohne sich jedoch dabei als Voyeur zu fühlen.

Besonders gelungen finde ich das Verweben des Berichts mit der ersponnen Märchengeschichte. Es mag eine Weile dauern, doch dann zeigt sich ganz klar, welche Bedeutung Lailas Traumgespinst wirklich hat. Mehr möchte ich dazu aber nicht verraten, das sollten interessierte Leser selbst herausfinden.


Rezension von Angelika Lauriel.
Weitere Infos zum Buch auf www.traumgespinst.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich werde mich schnellstmöglich darum kümmern!

Viele Grüße
Gudrun ANders
www.gudrun-anders.de

Das Zitat des Tages: